Freitag, 1. September 2017

Summary: August

Lange gab es von uns nix zu hören - sorry dafür. Aber der Hausbau ist im Prinzip ja nun abgeschlossen, somit wird sich vermutlich hier nach diesem Post, der ein bisschen als Abschluss dienen soll auch nicht mehr in allzu regelmäßigen Abständen was tun.

Die letzten Monate haben wir so gut wie alles fertig gemacht. Es sind jetzt wirklich nur noch Kleinigkeiten zu tun.

Die Pflasterarbeiten sind mittlerweile komplett abgeschlossen und auch der Garten ist soweit "fertig". An den heißesten Tagen des Jahres hat Tobi das Sprinklersystem eingebaut und alles für den Rollrasen vorbereitet. Mit ein paar fleißigen Helfern wurde anschließend der Rasen in Windeseile verlegt. Jetzt müssen wir mal schauen, ob und wo wir ggf. noch Bäumchen oder Sträucher pflanzen oder ob es ggf. auch irgendwo noch ein Beet geben soll. Hätte man natürlich auch alles vorher planen können. Da ich aber absolut keinen grünen Daumen habe, wollte ich zwar einen großen Garten, aber mit so wenig Pflegeaufwand wie möglich, weshalb ich vermute, dass es hauptsächlich bei der Rasenfläche bleibt - somit haben wir entschieden das erst einmal alles fertig zu machen und jetzt  im Nachhinein dann erst mal in Ruhe überlegen, da das kein riesen Aufwand werden wird.

Wir haben zumindest für die Seite, die direkt bei den Nachbarn angrenzt einen Sichtschutzzaun gefunden. Wir haben im Endeffekt nach vielen Überlegungen nun doch erst einmal die "Standard-Holzelemente" gewählt und den Zaun erst einmal an dem Teil des Gartens installiert, an dem es wirklich nötig war. Da wir gerne etwas in grau wollten haben wir die Holzteile lackieren lassen, auch in der Hoffnung, dass sie so ein bisschen länger der Witterung Stand halten. Das Thema Sichtschutz war ein sehr leidiges und es ist auch irgendwie nur eine Kompromisslösung. Was wir mit dem Rest vom Garten machen wissen wir nämlich immernoch nicht, aber wir haben das nun erstmal hinten angestellt. Alle Lösungen die uns gefallen haben waren entweder zu teuer oder nicht realisierbar bzw. in der Montage zu aufwändig und somit auch wieder zu teuer. Die aktuelle Idee ist irgendwann einfach einen Drahtzaun an den weiteren Seiten anzubringen und diesen dann mit Efeu oder anderen Kletterpflanzen bewachsen zu lassen aber da das momentan nicht dringlich ist warten wir damit jetzt erst einmal. Vielleicht fällt ja noch der Groschen für die perfekte Lösung :-).

Für den Übergang zur Terrasse haben wir die Gitter bestellt und "installiert" - Tobi hat dafür noch kleine "Fundamente" gebaut, hier fehlen jetzt nur noch die Steine mit denen der Spritzschutzstreifen zwischen Haus und Rasen/ Terrasse aufgefüllt wird. Diese sind bestellt und sollten bereits seit Wochen da sein, aber irgendwie kam immer etwas dazwischen und jetzt hat die Firma Urlaub. Ich glaube dass das optisch auch nochmal richtig was aus macht.

Unsere Fensterscheiben hatten größtenteils leider einen Herstellungsfehler, der erst mit der Zeit und den unterschiedlichen Sonnenständen aufgefallen ist. Fast alle müssen ausgetauscht werden. Ein Teil wurde bereits getauscht, die restlichen Fenster werden nächste Woche gemacht, dann ist auch das Thema erledigt.

Die Garage ist mittlerweile auch endlich komplett fertig. In den letzten Wochen hatten wir einige Tage Urlaub und haben viel um und im Haus erledigt, für die Garage hat es leider nicht gereicht, aber immerhin haben wir alles nötige dafür besorgt und dann wurde das die letzten Tage an den Feierabenden erledigt. Tobi hat Wände und Decke gestrichen und gefliest, ich habe am Ende ausgefugt und jetzt haben wir einen Garage so schön wie ein Wohnzimmer :-P Ne, aber Spaß bei Seite - es ist wirklich Wahnsinn was das alles ausmacht. Wir haben uns für Fliesen in der Garage entschieden, dass man auch mal einen Geburtstag oder ein Fest ggf. darin feiern könnte und einfach weil es auch recht pflegeleicht ist.

Ende des Monats ist es genau ein Jahr her, dass unser Haus aufgestellt wurde - verrückt, wie schnell die Zeit vergangen ist. Trotz der vielen Arbeit in der Zwischenzeit kommt es mir vor, als wäre es gestern gewesen. In wenigen Tagen wohnen wir tatsächlich schon 6 Monate in unserem Häuschen und können pünktlich dazu quasi vermelden, dass wir "fertig" sind. Es gibt natürlich immernoch und immer wieder genug zu tun und ich vermute, das wird sich über die Jahre auch immer weiter ziehen. Als nächstes steht mal noch eine Grundreinigung von außen an, es hängt überall noch der "Baustaub" - Hausfassade, Glasdach bei der Terrasse, die Plattenfassade und die Jalousien müssen sauber gemacht werden und auch innen müssen wir noch die letzten wenigen Kisten, die im noch ungenutzten Kinderzimmer stehen, ausmisten und verräumen. Aber das können wir jetzt in Ruhe angehen.


Grundstück & Vorarbeiten:
Kaufvertrag Grundstück Notar Finanzierung Baumfällarbeiten Vermessung und Grobabsteckung Bodengutachten Abriss Garagen Aushub Baufirma ausgesuchtVertrag unterschriebenFinanzierungVersicherungen


Hausbau Außenhülle:
Grundriss Bauantrag Werkplanung Bodenplatte Wandelemente gebaut  Dachelemente gebaut Haus aufgestellt Dachrinne und Fallrohre angebracht Dach gedeckt Bautüre eingebaut Fenster eingebaut Erschließung Garagentor eingebaut alle Außentüren eingebaut Haus verputzt Vertäfelung angebracht 

Hausbau Innenausbau:
Balken für Installationsebene angebracht
Strom und Wasser gelegt Dämmung der Innenwände OSB-Platten angebracht Leisten für Schattenfugen angebracht Rigipsplatten angebracht Treppe eingebaut Haustüre eingebautFußbodenheizung verlegt Estrich Vollholzdecke gestrichen Wände verspachtelt tapeziert MalerarbeitenLaminat verlegt  Fliesen verlegt Sanitäreinrichtungen eingebaut Innentüren eingebaut Küche eingebaut Technikraum gefliest Garage gefliest


Garten/ Außenanlage:
Mauer/ Befestigung rund ums Grundstück
Erdreich aufgefüllt Rabattensteine gesetzt Terrassenüberdachung eingebaut Pflasterarbeiten Terrasse Zaun Garten angelegt Rasen


Sonstiges:
Heizsystem ausgesucht
Badplanung Küchenplanung Fenster und Türen ausgesucht Treppe ausgesucht Böden ausgesucht Fliesen ausgesucht Fensterbänke ausgesuchtWandfarben ausgesucht Terrassenbelag ausgesucht Zaun ausgesucht aktuellen Kellerraum ausgemistet
aktuellen Hausstand ausgemistet (80%)
Kisten gepackt für Umzug Umzug/ Einzug
Möbel: Stühle Esszimmer Tisch Esszimmer Lampen System oder Schrank für Ankleidezimmer System oder Schrank für Gästegarderobe indirekte Beleuchtung für Decken
Sofa Waschtischunterschrank Hauptbad 

Dienstag, 6. Juni 2017

Summary: Mai

Momentan komme ich leider zu nicht viel mehr als den monatlichen Summaries, aber so kann ich euch glaube ich trotzdem einen guten Überblick geben.

Im Mai wurde, wie beim letzten Post schon angekündigt, endlich unsere Heizungs- und Lüftungsanlage vollends in Betrieb genommen und die Lüftungsgitter wurden im ganzen Haus angebracht.

Auch die Duschabtrennung wurde eeeeendlich eingebaut, somit ist nun auch das untere Bad fertig und komplett nutzbar :-)

Außerdem wurde die Begrünung des Flachdachs auf der Garage gemacht.

Mit dem Sichtschutzzaun gibt es leider noch Probleme. Die Montage des Aluzauns ist auf unseren Rabattensteinen leider nicht empfehlenswert, wir müssen daher noch einmal umdisponieren... Jetzt stehen wir mit unseren Überlegungen zum Zaun quasi wieder am Anfang, wollen uns jedoch schnellstmöglich entscheiden, sodass das auch bald in Angriff genommen werden kann.

Tobi hat die ersten Vorarbeiten für die Verlegung des Rollrasens vorgenommen. Das wollen wir bei nächster Gelegenheit in Angriff nehmen und ich freue mich riesig darauf wenn außen endlich alles grün ist ums Haus. Außerdem soll im Juni auch der vordere Außenbereich und die Pflasterarbeiten fertig werden, sodass auch die letzten großen Punkte/ To Dos für uns erledigt sind.

Auch im Haus konnten wir die ein oder andere Kleinigkeit erledigen. Es ist das ein oder andere Möbelstück noch eingezogen und wir haben ein paar neue Bilder gekauft und aufgehängt.

Für Juni ist der Austausch einiger Fensterscheiben terminiert. Einige der Fenster haben einen Produktionsfehler (zwischen den einzelnen Glasscheiben sind Fehler, bzw. es sind Klebereste o.ä. eingearbeitet). Leider haben wir bei der Reklamation nicht gleich alle Fehler entdeckt, teilweise wurden die Stellen erst mit den Wochen durch den anderen Einstrahlwinkel der Sonne sichtbar, sodass jetzt der erste Teil ausgetauscht wird und in einigen Wochen dann auch noch die restlichen Fenster. Ist aber nicht weiter tragisch oder eilig, sind nur kleine Schönheitskorrekturen, aber muss natürlich dennoch gemacht werden.


Grundstück & Vorarbeiten:
Kaufvertrag Grundstück Notar Finanzierung Baumfällarbeiten Vermessung und Grobabsteckung Bodengutachten Abriss Garagen Aushub Baufirma ausgesuchtVertrag unterschriebenFinanzierungVersicherungen


Hausbau Außenhülle:
Grundriss Bauantrag Werkplanung Bodenplatte Wandelemente gebaut  Dachelemente gebaut Haus aufgestellt Dachrinne und Fallrohre angebracht Dach gedeckt Bautüre eingebaut Fenster eingebaut Erschließung Garagentor eingebaut alle Außentüren eingebaut Haus verputzt Vertäfelung angebracht 

Hausbau Innenausbau:
Balken für Installationsebene angebracht
Strom und Wasser gelegt Dämmung der Innenwände OSB-Platten angebracht Leisten für Schattenfugen angebracht Rigipsplatten angebracht Treppe eingebaut Haustüre eingebautFußbodenheizung verlegt Estrich Vollholzdecke gestrichen Wände verspachtelt tapeziert MalerarbeitenLaminat verlegt  Fliesen verlegt Sanitäreinrichtungen eingebaut Innentüren eingebaut Küche eingebaut Technikraum gefliest Garage gefliest


Garten/ Außenanlage: (Frühjahr 2017)
Mauer/ Befestigung rund ums Grundstück
Erdreich aufgefüllt Rabattensteine gesetzt Terrassenüberdachung eingebaut Pflasterarbeiten Terrasse Zaun Garten angelegt (50%) Rasen


Sonstiges:
Heizsystem ausgesucht
Badplanung Küchenplanung Fenster und Türen ausgesucht Treppe ausgesucht Böden ausgesucht Fliesen ausgesucht Fensterbänke ausgesuchtWandfarben ausgesucht Terrassenbelag ausgesucht Zaun ausgesucht aktuellen Kellerraum ausgemistet
aktuellen Hausstand ausgemistet
Kisten gepackt für Umzug Umzug/ Einzug
Möbel: Stühle Esszimmer Tisch Esszimmer Lampen System oder Schrank für Ankleidezimmer System oder Schrank für Gästegarderobe indirekte Beleuchtung für Decken
Sofa Waschtischunterschrank Hauptbad 

Sonntag, 14. Mai 2017

Summary: April

So langsam sind die roten Kreuzchen fast alle weg, und auch meine eigene Liste mit den ganzen kleineren Dingen und Feinheiten, die hier nicht aufgeführt sind, leert sich. Aber es kommen auch immer neue Dinge dazu - hier und da fallen uns immer wieder neue Dinge auf die wir noch machen müssen oder wollen. Uns wird auf jeden Fall nicht so schnell langweilig.

Im April wurde an der Außenanlage sehr viel fertig gemacht. Wahnsinn wie schnell das eigentlich alles geht. Dadurch dass man vor allem immer die Dinge sieht, die noch vor einem liegen, nimmt man oft gar nicht so stark wahr, was man schon alles geschafft hat. Dafür sind die monatlichen Summaries echt gut :-). Die Terrassenplatten wurden verlegt, die Überdachung wurde eingebaut und Tobis Grill ist geliefert worden und seitdem quasi im Dauerbetrieb :-). Außerdem wurden unsere französischen Balkone montiert. Im vorderen Bereich wurde alles aufgefüllt und die Vorarbeit für das Pflaster gemacht.



Wir werden nun in den kommenden Tagen und Wochen alles für den Rasen vorbereiten und dann wenn es das Wetter zu lässt Rollrasen verlegen, somit sollte der Garten dann auch optisch bald "fertig" sein. Die Feinarbeiten kommen dann alle so nach und nach. Ich habe allerdings schon in den letzten Wochen einiges dafür gekauft (einen Großteil der Gartenutensilien -Blumenkübel und -töpfe, Sonnenschirm, Sprinkler,... - habe ich übrigens von Lidl und ich muss sagen ich bin überrascht. Optisch super und auch von der Qualität auf den ersten Blick sehr gut und das für einen echt guten Preis).

Außerdem haben wir uns endlich auch für einen Sichtschutzzaun entschieden. Das war wirklich nicht einfach. Eigentlich viel Auswahl, aber nichts was uns so richtig vom Hocker gerissen hat. Und dadurch dass wir den Zaun für eine ziemlich große Fläche benötigen lässt man hier schnell sehr (!) viel Geld. Letzten Endes sind wir nun bei Aluelementen gelandet. Konnte mich anfangs gaaaar nicht damit anfreunden, aber je mehr ich mir Preis-Leistung angesehen habe und auch den Pflege-/ Instandhaltungsaufwand in den kommenden Jahren im Vergleich zu den Alternativen, desto mehr glaube ich dass es eine gute Entscheidung war. Wir müssen noch die finale Bestellung machen, aber hoffen dass diese dann auch zeitnah geliefert und montiert werden können.

Die Duschwand fürs Gästebad ist leider immernoch nicht montiert :-(. Hier hat die Sanitärfirma durch ein Missverständnis mit ihrem Lieferanten leider die Bestellung nicht ausgelöst und das wurde erst nach mehrmaligem Nachhaken von mir festgestellt. Sehr ärgerlich, da wir jetzt wieder mehrere Wochen warten müssen und die Dusche unten momentan nicht genutzt werden kann, da man sonst das gesamte Bad unter Wasser setzt.

Was ebenfalls noch aussteht ist die Inbetriebnahme unserer Luft-Wasser-Wärmepumpe, bzw. der Inbetriebnahme der Lüftungsanlage und die Installation der Abdeckkappen an den Lüftungsauslässen. Das könnte im Prinzip auch längst erledigt sein und ärgert uns ein wenig, ist aber für den nächsten Monat jetzt endlich final terminiert.

Auch unseren Kellerraum, den wir in unserer alten Mietwohnung mit dabei hatten, haben wir diesen Monat endlich umgezogen. Wir durften diesen gnädigerweise (danke Samara und Tino ;-)) noch behalten, so lange unsere "Kellerersatzräume" also Dachboden, Technik- und Gartenraum noch nicht fertig waren, sodass wir nicht das ganze Zeug irgendwo hier im Haus zwischenlagern müssen.

Als nächstes will ich jetzt noch die beiden verbleibenden Räume, die noch nicht so ganz so sind wie ich mir das vorstelle, entsprechend "fertig" machen. Das sind zum einen das Büro und eins der Kinderzimmer, in dem momentan alles steht, was noch nicht seinen endgültigen Platz hier gefunden hat :)

Grundstück & Vorarbeiten:
Kaufvertrag Grundstück Notar Finanzierung Baumfällarbeiten Vermessung und Grobabsteckung Bodengutachten Abriss Garagen Aushub Baufirma ausgesuchtVertrag unterschriebenFinanzierungVersicherungen


Hausbau Außenhülle:
Grundriss Bauantrag Werkplanung Bodenplatte Wandelemente gebaut  Dachelemente gebaut Haus aufgestellt Dachrinne und Fallrohre angebracht Dach gedeckt Bautüre eingebaut Fenster eingebaut Erschließung Garagentor eingebaut alle Außentüren eingebaut Haus verputzt Vertäfelung angebracht 

Hausbau Innenausbau:
Balken für Installationsebene angebracht
Strom und Wasser gelegt Dämmung der Innenwände OSB-Platten angebracht Leisten für Schattenfugen angebracht Rigipsplatten angebracht Treppe eingebaut Haustüre eingebautFußbodenheizung verlegt Estrich Vollholzdecke gestrichen Wände verspachtelt tapeziert MalerarbeitenLaminat verlegt  Fliesen verlegt Sanitäreinrichtungen eingebaut (95%) Innentüren eingebaut Küche eingebaut Technikraum gefliest Garage gefliest


Garten/ Außenanlage: (Frühjahr 2017)
Mauer/ Befestigung rund ums Grundstück
Erdreich aufgefüllt Rabattensteine gesetzt Terrassenüberdachung eingebaut Pflasterarbeiten Terrasse Zaun Garten angelegt (50%) Rasen


Sonstiges:
Heizsystem ausgesucht
Badplanung Küchenplanung Fenster und Türen ausgesucht Treppe ausgesucht Böden ausgesucht Fliesen ausgesucht Fensterbänke ausgesuchtWandfarben ausgesucht Terrassenbelag ausgesucht Zaun ausgesucht aktuellen Kellerraum ausgemistet
aktuellen Hausstand ausgemistet
Kisten gepackt für Umzug Umzug/ Einzug
Möbel: Stühle Esszimmer Tisch Esszimmer Lampen System oder Schrank für Ankleidezimmer System oder Schrank für Gästegarderobe indirekte Beleuchtung für Decken
Sofa Waschtischunterschrank Hauptbad 

Montag, 17. April 2017

Die Küche

Falls sich noch jemand daran erinnert: ich hatte es ja bereits im Summary Post vom April letzten Jahres schon durchklingen lassen, dass mich die Küchenplanung einige Nerven gekostet hat und ich wirklich nicht gedacht hätte, dass es so schwierig werden würde. Wahnsinn dass es nun schon ein Jahr her ist, dass wir die Küche geplant haben.

Nachdem wir Monate zuvor schon in (gefühlt) jeder freien Minute sämtliche Möbelhäuser und Küchenstudios in unserer Umgebung abgeklappert haben, auf der Suche nach schönen Küchen im Abverkauf, wurde uns irgendwann bewusst, dass das wahrscheinlich doch nicht so funktionieren wird. Wir dachten eigentlich, da wir ja noch ganz am Anfang der Planung unseres Hauses waren und dadurch auch noch flexibel die Wände oder Fenster hätten anpassen können und auch weil die Küche recht großzügig und einfach geschnitten ist, könnten wir vielleicht Glück haben und eine Ausstellungsküche zu einem guten Preis ergattern. Aber trotzdem hätten wir bei allen Küchen, die uns gefallen haben entweder Kompromisse eingehen müssen, oder die Küchen teilweise umbauen und anpassen, womit dann die Kostenersparnis wieder sehr gering bzw. komplett weg gewesen wäre. Daher haben wir uns dann irgendwann dazu entschieden, dass wir unsere Küche planen lassen.

Wir haben dafür mehrere Termine bei Möbelhäusern und Küchenstudios ausgemacht, die wir im Bekanntenkreis empfohlen bekommen hatten und hatten somit mehrere Beratungs- und Planungsgespräche. Da ich die Küche in unserer jetzigen Wohnung ebenfalls planen ließ, wusste ich in etwa was mich erwartet, auch vom Zeitansatz. Die meisten Küchenplaner fragen die Eckdaten ab und entwerfen dann direkt am PC eine Küche nach den Vorstellungen des Kunden, das kann schon gut und gerne mal 3 Stunden dauern bis alles entschieden und geplant ist.

Meine Vorstellung war eigentlich eine grifflose weiße Küche mit einer Kücheninsel auf der sowohl die Spüle als auch das Kochfeld sein sollten. Dahinter eine gerade Küchenfront inkl. erhöhtem Backofen und Kühlschrank und möglichst viel Stauraum. Klingt meiner Meinung nach erst einmal nicht nach etwas außergewöhnlichem und sieht man so ja in sämtlichen Katalogen, Küchenausstellungen und Pinterest Bildern. Allerdings hatte ich meine Vorstellungen ohne unsere Küchenmaße und die Maße der Küchenhersteller gemacht. Das war nämlich schwieriger zu vereinbaren als gedacht. Es gibt einfach gewisse Standardmaße der Küchengeräte oder Küchenschränke, die man sonst nur mit Spezialanfertigungen umgehen kann, die man dann natürlich aber wiederum auch zahlt. Und da ich bei aller Liebe zur Optik auch den Blick auf das Konto nicht vernachlässigen konnte und wollte, musste ich mich einfach mit manchen Gegebenheiten abfinden. Das war nicht immer einfach, sowohl für mich als auch für die Küchenplaner, aber so trennte sich auch die Spreu vom Weizen und wir konnten die Angebote relativ schnell selektieren und wussten somit, dass wir unsere Küche bei La Cuisine kaufen würden.

Letzten Endes musste ich dennoch ein paar kleinere Abstriche machen. Ein einheitliches Maß der Schränke war auf unsere Küchenlänge nicht möglich. Auch von der grifflosen Küche habe ich mich recht schnell verabschiedet, das es von der Anordnung der Griffleisten her nicht so einfach war und alles ein bisschen wild/ unordentlich ausgesehen hätte. Damit wäre mein ordnungsliebendes Auge aber wohl nicht klar gekommen, also gibt es jetzt ganz dezente Griffleisten.

Der größte und "schwerste" Schritt war definitiv die Erkenntnis, dass Spüle und Kochfeld nicht beides in der Insel unterzubringen war (zumindest nicht so dass es mir gefallen hätte) - somit haben wir jetzt die Spüle in der Küchenzeile und das Kochfeld inkl. einem Boraabzug auf der Insel.
Ich war anfangs übrigens ganz und gar nicht überzeugt von einem Kochfeld mit integriertem Abzug. Allerdings waren auch sämtliche Haubenlösungen nicht wirklich günstig bzw. sinnvoll, dadurch dass wir ein erhöhtes Deckenmaß haben und die Abzugshaube ja durch die Kochinsel auch mitten im Raum gehangen wäre. Also haben wir uns das Bora-System erklären lassen und selbst mehrmals getestet und sind mittlerweile überzeugt davon, dass es eine gute Sache ist (...die ersten paar Male kochen haben das bisher voll bestätigt!).

Das Drama des Kücheneinbaus habe ich ja unterschwellig immer mal wieder thematisiert. Also nicht der Einbau an sich, sondern der Termin, den wir immer weiter nach hinten schieben mussten :-(. Danke an dieser Stelle auch nochmals an das Team von La Cuisine, die hier wirklich sehr nachsichtig waren und doch immer wieder eine Lösung mit uns gefunden haben, sodass ich heute nun endlich vermelden kann, dass die Küche an ihrem Platz steht und ich sie euch zeigen kann :-).



Donnerstag, 6. April 2017

Summary: März

Der März war ein seeeehr guter, wenn auch seeeeeehr anstrengender Monat :-) Wie ihr nämlich unten seht, sind aus ganz vielen roten Kreuzen grüne Haken geworden und vor allem auch der wichtigste: wir sind umgezogen.

Es war alles ein wenig chaotisch und anders als geplant, aber wir haben in der ersten Märzwoche das Haus "bewohnbar" gemacht und sind dann umgezogen. Erst einmal ohne Küche, aber die Zeit (zwei Wochen) war eigentlich nicht schwer zu überbrücken da wir eh die meiste Zeit unterwegs waren und zu tun hatten. Mittlerweile ist die Küche eingebaut und das Chaos größtenteils beseitigt, da wir die restlichen (und meisten) Kartons somit nun auch endlich einräumen konnten.

Den Monat über haben wir dann noch viele kleinere und größere Dinge erledigt und es liegt auch immernoch Arbeit vor uns, bis alles so ist wie wir uns das vorgestellt haben, aber die to dos werden immer weniger und auch immer kleiner :-).

Wir haben das Gästebad fertig gefliest und verfugt, danach gestrichen und die Sanitäranlagen wurden montiert und auch die maßgefertigten Spiegel (für beide Bäder) konnten wir montieren. Im Gästebad fehlt jetzt nur noch die Duschwand. Das Aufmaß dafür wurde schon Anfang März auch genommen, Lieferzeit sind aber mehrere Wochen - wir hoffen, dass das nun zügig eingebaut werden kann.

Auch die restlichen Türen wurden eingebaut. Die Schiebetüren, sowie die Türen von der Garage in den Technikraum und ins Haus hatten noch gefehlt. Den Technikraum hat Tobi außerdem fertig gefliest.

Für den Esstisch haben wir mittlerweile auch eine Lösung gefunden. Wir haben uns eine Tischplatte im Stil unserer Küchenarbeitsplatte anfertigen lassen und Edelstahl Tischbeine im Möbelhaus gekauft. Die Tischplatte hat allerdings noch ein wenig Lieferzeit, daher müssen wir uns noch 1-2 Wochen gedulden.

Außerdem ging es auch außen gut vorwärts. Die Verputzarbeiten sind mittlerweile fertiggestellt, auch die Plattenfassade ist komplett fertig und Hausnummer und Briefkasten hängen. Die Arbeiten für die Außenanlage sind momentan noch in vollem Gange. Die L-Steine zur Begrenzung und Befestigung des Grundstücks und die Rabattensteine wurden rundherum gesetzt, das Erdreich aufgefüllt und alles für den Rasen vorbereitet. Wir haben außerdem Platten für die Terrasse gekauft, sodass diese in den kommenden Tagen auch gleich verlegt werden können. In ein paar Wochen sollte also auch der Außenbereich soweit fertig sein, sodass auch optisch die Baustelle bald weg ist :) Es ist zwar noch einige Arbeit bis dahin aber wir freuen uns riesig wie alles Tag für Tag mehr Form annimmt.

Grundstück & Vorarbeiten:
Kaufvertrag Grundstück Notar Finanzierung Baumfällarbeiten Vermessung und Grobabsteckung Bodengutachten Abriss Garagen Aushub Baufirma ausgesuchtVertrag unterschriebenFinanzierungVersicherungen


Hausbau Außenhülle:
Grundriss Bauantrag Werkplanung Bodenplatte Wandelemente gebaut  Dachelemente gebaut Haus aufgestellt Dachrinne und Fallrohre angebracht Dach gedeckt Bautüre eingebaut Fenster eingebaut Erschließung Garagentor eingebaut alle Außentüren eingebaut Haus verputzt Vertäfelung angebracht 

Hausbau Innenausbau:
Balken für Installationsebene angebracht
Strom und Wasser gelegt Dämmung der Innenwände OSB-Platten angebracht Leisten für Schattenfugen angebracht Rigipsplatten angebracht Treppe eingebaut Haustüre eingebautFußbodenheizung verlegt Estrich Vollholzdecke gestrichen Wände verspachtelt  tapeziert MalerarbeitenLaminat verlegt  Fliesen verlegt Sanitäreinrichtungen eingebaut (95%) Innentüren eingebaut Küche eingebaut Technikraum gefliest Garage gefliest


Garten/ Außenanlage: (Frühjahr 2017)
Mauer/ Befestigung rund ums Grundstück
Erdreich aufgefüllt Rabattensteine gesetzt Terrassenüberdachung eingebaut Pflasterarbeiten Terrasse Zaun Garten angelegt Rasen


Sonstiges:
Heizsystem ausgesucht
Badplanung Küchenplanung Fenster und Türen ausgesucht Treppe ausgesucht Böden ausgesucht Fliesen ausgesucht Fensterbänke ausgesuchtWandfarben ausgesucht Terrassenbelag ausgesucht Zaun ausgesucht aktuellen Kellerraum ausgemistet
aktuellen Hausstand ausgemistet
Kisten gepackt für Umzug Umzug/ Einzug
Möbel: Stühle Esszimmer Tisch Esszimmer Lampen System oder Schrank für Ankleidezimmer System oder Schrank für Gästegarderobe indirekte Beleuchtung für Decken
Sofa Waschtischunterschrank Hauptbad 

Samstag, 18. März 2017

Innenausbau (Teil IV) und Außenbereich

Die letzten Wochenenden und Feierabende waren sehr arbeitsreich für uns. Um es mit den Worten meines Papas zu sagen: endlich lief das mal wie auf einer "richtigen" Baustelle :-). Bisher war ja doch alles relativ "relaxed" für uns. Klar haben wir auch einiges schon selbst gemacht und gearbeitet, ganz zu schweigen von den vielen Telefonaten und Nerven, die auch noch mit dran hängen, aber Nachtschichten und stressige lange Feierabende auf der Baustelle waren uns bisher größtenteils erspart geblieben. Die letzten Wochenenden und Tage war nun aber viel für uns zu tun und die Zeit wurde genutzt, sodass ich vermelden kann, dass wir mittlerweile umgezogen sind :-). Es ist zwar noch nicht alles ganz fertig (die Küche fehlt auch noch) und hier und da haben wir noch ein wenig Chaos, aber bewohnbar ist es.

Die Wände sind fertig gestrichen. In vielen Räumen war bereits das erste Mal streichen ausreichend, je nach Bedarf haben wir einzelne Wände oder Räume noch ein zweites Mal gestrichen, sodass überall die Elektroendinstallationen (also Schalter und Steckdosen etc. installiert) gemacht und das Bussystem programmiert werden konnten. 

Außerdem haben wir die Badezimmer fertig gefliest, was etwas mehr Zeit in Anspruch genommen hat, als anfangs gedacht. Es gab doch sehr viele Stellen und Ecken, die aufgehalten haben und wo viel geschnitten und bedacht werden musste. Generell ist das Fliesen und Bodenlegen ja so eine Sache. Bevor man beginnt geht schon einige Zeit drauf, um zu überlegen wo und wie man am besten beginnt und wie dann alles aus- und aufgeht, dass am Ende auch alles schön und harmonisch aussieht. Das Hauptbad ist komplett fertig, im Gästebad werden nächste Woche die Sanitäranlagen eingebaut.

Die Auswahl der Fliesen war übrigens ein sehr leidiges Thema (auch für alle Personen in meinem Umfeld: danke für eure Ratschläge, die Zeit und die Geduld :-D). Ich weiß nicht wie viele Badausstellungen, Fliesenhändler und Baumärkte wir abgeklappert haben, in der Hoffnung Fliesen zu finden, die sowohl schön, qualitativ gut, als auch bezahlbar sind. Es gibt gefühlt eine millionenfache Auswahl und trotzdem haben mich immer Kleinigkeiten gestört oder der Preis hat einfach nicht gepasst. So ist es finde ich mit so vielen Dingen, die man während einem Hausbau aussuchen und entscheiden muss. Man zerbricht sich den Kopf über die "perfekte" Ausführung und ich bin mir sicher, wenn es eingebaut ist fallen diese Nuancen, zwischen denen man sich anfangs nicht entscheiden kann -und wo man denkt es wäre enorm wichtig sich "richtig" zu entscheiden, weil es ja das eigene Haus und etwas für die Dauer sein soll- niemandem mehr auf. Wir haben uns letzten Endes dann einfach für Fliesen von Hornbach und "Mosaikhighlights" aus dem Fliesenfachhandel entschieden, die uns beiden gefallen haben und diese dann auch gleich gekauft, sonst würden wir sicher heute noch suchen, überlegen und abwägen. Und jetzt wo alles fertig ist, gefällt es mir sogar noch besser, als ich es mir vorgestellt habe :-).

Auch mit dem Verlegen des Laminats sind wir mittlerweile fertig. Nur die Speisekammer fehlt noch. Nachdem der Estrich zum Belegen freigegeben war, konnten wir den Laminat (der bis dahin in der Garage gelagert war) ins Haus tragen, sodass dieser sich "akklimatisieren" konnte, bevor er dann verlegt wurde (Empfehlung von der Fachseite sind mindestens 48 Stunden). Mit unserer Wahl des Laminats bin ich ebenfalls mehr als zufrieden. Man kann sich das ja meistens nur bedingt vorstellen wie das Endergebnis ist, wenn man nur Bilder des Bodenbelags im Internet sieht oder ein kleines Stück Muster in der Hand hält (bei den Fliesen ist das im Übrigen genau so). Aber jetzt, wo ich den Boden in den Räumen sehe, finde ich ihn wirklich perfekt. Er passt auch schön zu den Holzdecken und das Gesamtbild stimmt für mich einfach.

Am Treppengeländer im Obergeschoss wurden die Glasscheiben montiert. Eine Scheibe war leider kaputt, weshalb diese nicht eingebaut wurde und in den kommenden Tagen erst nachträglich eingebaut wird.

Auch bei unserem Esstisch gab es leider einen Defekt. Ich hatte diesen online bestellt, da wir in den Möbelhäusern nicht so richtig fündig wurden. Leider ließ die Qualität für einen doch sehr ordentlichen Preis zu wünschen übrig und der Seilzug der Ausziehfunktion war leider abgerissen. Daher mussten wir den Tisch leider zurückschicken und haben bisher auch noch keinen Ersatz gefunden.
 
 
Außerdem haben wir viele Kleinigkeiten erledigt (Bodenleisten, Abschlusswinkel, Lampen etc.), die nicht sofort auffallen und dennoch Zeit kosten aber auch das Gesamtbild abrunden und alles wieder ein Stück wohnlicher machen.

Sogar unser Außenbereich nimmt mittlerweile schon Gestalt an. Die Außenfassade ist so gut wie fertig und das Gerüst fast abgebaut. Die letzte Seite muss noch verputzt werden, da hier zuerst die Vorbereitungen für unsere Terrassenüberdachung getroffen werden mussten. Die Plattenfassade ist schon überall angebracht. Auch die Gartenarbeiten haben letzte Woche begonnen. Da das Grundstück ein geringes Gefälle hat, wir dies aber ausgleichen möchten, wurden rundum L-Steine gesetzt und der Garten begradigt. Rund ums Haus wurde damit begonnen Rabattensteine zu setzen.

 
Ihr seht - es tut sich was und Stück für Stück wird jetzt alles fertig.